Altsenioren Ü40 Staffel 2, SG Wingst/Oberndorf - TSV Geversdorf   0:14

Mit dem zur Verfügung stehenden Rumpfkader gab es eine hohe Niederlage gegen den TSV Geversdorf. Alle Versuche, einen Schiedsrichter zu finden, scheiterten, natürlich auch aufgrund der BL-Relegation gestern. So sprang Frank Mahler ein, der eigentlich als Auswechselspieler im Geversdorfer Kader stand. Für den lief dann kurzfristig Mirko Stroh auf, der sechsmal traf und zwei Vorlagen lieferte. Für die Treffer der Gäste sorgten Mirko Stroh (6), Bernd Lange (3), Matthias Brokelmann (2), Jens von Bargen (2) und Tobias Haack.

Frauen Kreisklasse Nord, VfL Wingst II - TSV Germania Cadenberge  4:1

Der Gegner aus Cadenberge liegt den Wingsterinnen, denn auch diese Partie konnte erfolgreich beendet werden. Die vierfache Torschützin Laura Hasselbusch hatte einen sehr guten Tag erwischt und schoss die Gäste im Alleingang ab. In jeder Halbzeit traf sie zweimal ins Schwarze. Beim Stande von 2:0 gelang Swantje Mense der Ehrentreffer zum 1:2 aus Sicht der Germaninnen. Damit scheinen die Wingsterinnen für das Pokalendspiel am kommenden Mittwoch gegen den FC Lune in Neuenkirchen gut gerüstet.

Der Fußballförderverein Wingst von 2009 e.V. setzt zum letzten Saisonspiel der 1. Herren am Samstag, 28. Mai bei der SG Stinstedt II einen Bus ein und hofft auf zahlreiche Unterstützung beim wichtigsten Spiel der Saison. Mit einem Sieg würde sich die Mannschaft den Klassenerhalt sichern. Abfahrt ist um 15 Uhr an der Wingster Grundschule. Für Mitfahrer entstehen keine Buskosten.

Einladung

zur Mitgliederversammlung am Freitag, den 17. Juni 2022 um 17.00 Uhr im „Sportheim Dobrock“, Hasenbeckallee 37, 21789 Wingst

2. Kreisklasse Staffel 1, SC Hemmoor II - VfL Wingst II 1:3

Die Wingster beendeten die Serie mit einem Sieg beim Absteiger aus Hemmoor und belegen damit Tabellenplatz 5. Benjamin Winn sorgte schon in der 4. Minute für die frühe 1:0-Führung des VfL. In der 15. Spielminute erhöhte Fabian Favreau auf 2:0 und acht Minuten später gelang Daniel Schlobohm mit dem 3:0 die frühe Entscheidung in dieser Partie. Sirac Topcu markierte in der 80. Minute nur noch den 1:3-Ehrentreffer für die Gastgeber.